Wie Psychotherapie meine CED positiv beeinflusst

Meine CED Schübe kommen wie Platzregen obwohl die Wetter-App Sonnenschein anzeigt. Alles könnte nicht besser sein und mein Körper so: „Nee sorry, du hast mir hier gerade deutlich zu viel fun.“ Äh ja, danke für nichts. Das ging jetzt sieben Jahre so, aber gerade passiert etwas Aufregendes: Seit Juni arbeite ich an vielen, vielen meiner Muster, Verhaltensweisen, Gedanken, Gefühlen und der tiefenpsychologischen Ursache. Das ist nicht nur wahnsinnig spannend, sondern hilft auch, mich in Situationen zu beobachten, die ich sonst einfach runtergeschluckt habe und zu merken: Interesting – das löst Bauchschmerzen aus. Und endlich kann ich direkt reagieren, anstatt auszuhalten. Zurück zur CED: Meine heftigen Schmerzen, die sonst aus dem Nichts kamen, kommen jetzt sofort in diesen Situationen oder zumindest am Abend wenn ich zu Hause bin. Ich verstehe auf einmal genau, worauf sie bezogen sind. Als hätte ich nun eine ganz neu tarierte im Körper integrierte App anstatt den Platzregen aus dem Nichts. Und ich muss sagen – selten war etwas nützlicher fürs Leben mit CED. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s