Die Knoten in mir | Psyche & CED

when the truth is suppressed – it doesn‘t die, it just goes underground* || Dieses Zitat ist ziemlich genau wie ich meine CED (chronisch entzündliche Darmerkrankung) sehe. Ich schlucke viel herunter – oft weil ich mir Harmonie wünsche. Weil es mir zu sehr wehtut, wenn schlechte Stimmung herrscht. Aber all das, was ich jemals runtergeschluckt habe, ist nie verschwunden. Viel mehr hat es einen Weg gefunden, mir zu zeigen, dass es noch da ist und aufgearbeitet werden will: Ständige Entzündungen. Immunreaktionen. Mein Körper wehrt sich gegen sich selbst.

Es ist keine Raketenwissenschaft, den Schluss zu ziehen, dass eine psychische Aufarbeitung verschiedenster Themen hilft, mir im wahrsten Sinne ein besseres Bauchgefühl zu geben. Dafür muss man keine schlechte Kindheit oder schlimme Schicksalsschläge erlitten haben. Es reicht zum Beispiel schon, eine Perfektionistin zu sein. Oder eben seit Jahren mit einer chronischen Krankheit zu leben. Mit jedem Stückchen, das ich loslasse statt es in mir einzusperren, merke ich, wie sich im Bauch der Knoten etwas löst. Für mich der allerbeste Weg, meinen Körper beim „gesund“ werden und bleiben zu unterstützen.

when the truth went underground, it‘s your job to listen & to let it out.

*Zitat (mit anderem inhaltlichen Bezug) aus der Netflix-Serie „Dear White People“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s