Stromsparmodus ON

„Kathi, hast du überhaupt verstanden, was ich gesagt habe?“ Ich schrecke innerlich auf, lache kurz und sage „Nein“, lache wieder. Der verzweifelte Versuch zu überspielen, dass ich gerade wieder völlig woanders war. Ich gucke meinem Gegenüber in die Augen, nicke, lache, wenn gelacht wird, sage „mhmm“, „ah!“ oder „mega!“, wenn ich das Gefühl habe, dass es passen müsste. Aber eigentlich höre ich nicht zu und merke es erst in dem Moment, in dem ich gefragt werde, ob ich den Dialekt gerade eigentlich verstanden habe. Nö. Denn ich verstehe allgemein keine Dialekte. Aber mein Gesicht sagte „mhmm“, „ah“ und lächelt trotzdem. Ertappt. Zwei Schmerztabletten habe ich genommen, um noch dabei zu sein – und bin am Ende nur ca. 40% der Zeit, die ich physisch da bin, auch tatsächlich anwesend. Das ist ein bisschen wie Stromsparmodus. Das Display wird schneller dunkel, die Hintergrundaktualisierungen fallen weg, ein paar Funktionen werden reduziert oder deaktiviert. Gar nicht bewusst – es passiert einfach. Ich überlasse anderen das Erzählen, das Antworten, das Stimmungmachen. Aber dafür kann ich bei euch sein. So nehme ich mir das Gefühl von Normalität und Dabeisein auf die Art wie es mir möglich ist. Entschuldigt mich also, wenn ich nach 2 Stunden Zusammensitzen auf den falschen Satzteil „mega!“ sage – das heißt nicht, dass ihr mich nicht interessiert. Das heißt nur, dass ich euch so sehr lieb habe, dass ich da bin, obwohl der Stromsparmodus schon aktiviert ist. ♥️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s