Ein Monat. Ein Rückblick.

Wow, das habe ich mir alles ein bisschen einfacher vorgestellt. Schneller vor allem. Am Abend als ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde, fühlte ich mich wie irgendwas zwischen neugeboren und ausgekotzt. Von einer geschützten Umgebung zurück ins LED-Licht der Welt und auf sich allein gestellt. Aber gesund. So grundsätzlich erstmal. Ich habe mir vorgenommen, mir alle Zeit der Welt zu geben, um zurück in den Alltag zu finden. Haha. Kann ja keiner ahnen, dass „alle Zeit der Welt“ recht wörtlich zu nehmen ist. Das schöne Vorhaben wird zur Geduldsprobe. Mein besinnliches Ich steigt mit dem Kontroll-Ich in den Ring. Während die ersten Runden noch mühelos an Ersteres gehen, hat das Kontroll-Ich am Ende eben doch einen harten linken Haken. Und als ich den einen Schritt zu schnell gehen wollte (eine Geburtstagsfeier) – zack – hab ich mir ein Veilchen abgeholt. Und blieb allein zu Haus. Ich denke das war nötig, denn ich lerne das alles auch erst. Lerne, achtsam zu sein. Lerne, zu akzeptieren. Lerne, mir selbst zuzuhören. Im Rückblick kann ich stolz sein, denn hätte ich eine Strichliste geführt, wie oft ich mir selbst gut getan habe und wie oft nicht, dann sehe die gute Seite aus wie eine ausgekippte XXL-Streichholzpackung und die schlechte Seite eher blanco. Immer noch lächel ich morgens beim Aufstehen und abends vor dem Einschlafen. Auch, wenn ich dabei gerade wie ein Hamster aussehe – hello Cortison! 👋🏻🐹 Blicke ich jetzt vom Schreiben auf, scheint mir die Sonne ins Gesicht. Echt jetzt! Eine ruhige Platte dreht sich im Hintergrund. Nebenan sitzt meine große Liebe und meine pelzige große Liebe. Gleich gibt es Frühstück – ganz stressfrei – und später vielleicht einen Waldspaziergang. Nichts muss. Alles läuft nur nach Gefühl. Schnell bin ich also nicht mit meinem Alltagsaufbau – aber vielleicht ja effektiver. So ist nach einem Monat das „ausgekotzt“ vergessen und auf das „neugeboren“ wird aufgebaut. Aber gesund. So grundsätzlich. Und mit aller Zeit der Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s