Die Knoten in mir | Psyche & CED

when the truth is suppressed – it doesn‘t die, it just goes underground* || Dieses Zitat ist ziemlich genau wie ich meine CED (chronisch entzündliche Darmerkrankung) sehe. Ich schlucke viel herunter – oft weil ich mir Harmonie wünsche. Weil es mir zu sehr wehtut, wenn schlechte Stimmung herrscht. Aber all das, was ich jemals runtergeschluckt…

Vom „empfindlich“ sein & der Angst, zu übertreiben

Ich bin ein riesiger Dickkopf. Und trotzdem lasse ich mich super leicht verunsichern, sobald es um meinen eigenen Körper geht statt um Ethik, Inneneinrichtung oder die beste Sauce zu Pommes. Ich glaube mir selbst nicht. Zweifel nicht nur an der Ursache meiner Schmerzen, sondern manchmal sogar daran, ob sie denn wirklich so schlimm sind wie…

Dating trotz CED

Chronisch entzündliche Darmerkrankung und Dating. Der Endgegner. Denn gerade in der Phase des Kennenlernens, in der man sich von der allerbesten Seite präsentieren möchte, ist Colitis Ulcerosa / Morbus Crohn ein größerer Downer als eine Fingerhutsammlung. No offense. Fingerhüte sind super praktisch. Gibt es den richtigen Zeitpunkt, um dieses Thema anzusprechen? Ich denke schon. Für…

Logisch erklärt: Das Darmhirn und das Bauchgefühl

Wusstet ihr, dass wir zwei Gehirne haben? Das Gehirn – klar soweit – und das sogenannte „zweite Gehirn“, das ENS, also das Darmhirn. Es arbeitet völlig autonom (also unabhängig vom Gehirn) und regelt damit z.B. – wer hätte es gedacht – die Verdauung. Spannend ist: Der Großteil des Informationsaustauschs geht vom Nervensystem des Darms zum Gehirn…

Leben mit Schmerzen

Schmerzen sind wie eine andere Welt. Eine Welt, in der kein Job, keine Alltagssorgen und so ziemlich gar nichts anderes mehr zählt – da bin nur noch ich. Irgendwo parallel zu meinem Leben. Mit viel zu starken Krämpfen und einem einzigen Wunsch: Dass sie aufhören. In dem Moment schwöre ich mir eine Utopie für meinen…

Belief shifts biology | Was unser Körper kann

Belief shifts biology. Ein genauso großes Geschenk vom Körper wie auch eine Bürde, denn wie schön wäre es, wenn wir uns wirklich zu 100% auf die kleinen, bunten Pillen verlassen könnten. Was Gedanken erreichen können? In Medikamententests geschieht Folgendes: Bei einem Medikament, das bei 75% der Tester wirkt, werden in der Kontrollgruppe üblicherweise 40 bis…

Zwischen sozialem Rückzug und richtigen Entscheidungen

„Vielleicht bleibe ich doch besser zu Hause. Besser für meinen Körper, besser für meinen Stresspegel und nächstes Mal, ja, da bin ich sicher dabei!“ Doch das nächste Mal wurde ich nicht mehr gefragt. Mit CED trage ich eine permanente Verantwortung mit mir herum – die Verantwortung für meinen Darm. Ich muss ständig und überall davon…

2,1 km

Wie weit ist es eigentlich von Träumen bis Aufwachen? Bei mir ziemlich genau 2,1km. 2100 Meter, die mein fröhliches Tanzleben von der Realität in meinem Darm trennen. 210.000 Zentimeter, die ich aktuell nicht bereit bin zu gehen, weil alles viel zu gut ist. Weil ich nicht vom Arzt hören möchte, dass ich Tabletten nehmen sollte….

Die Frage nach der verlorenen Energie

Ich glaube, es gibt Antworten, nach denen man nicht suchen kann. Klar: Man KANN schon nach ihnen suchen. Man findet nur nichts. Ich habe mich nie gefragt, warum ich so wenig Energie habe. Wusste nur wie ich sie möglichst gut einteile. CED halt. Aber Energie ist nicht einfach weg. Sie wird von irgendetwas aufgesogen. Und…

„Das ist halt so“

Ich gebe mich selten zufrieden mit „das ist halt so“. Eigentlich nie. Weil ich nicht daran glaube, dass „das ist halt so“ jemals die Lösung sein kann. Ich bin wahnsinnig schlecht darin, Situationen hinzunehmen, die ich nicht verstehe, unfair finde oder die kein gutes Ende genommen haben. Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa sind chronisch –…